"Philharmonie der Nationen"

Justus Frantz - der Streit wird härter

Der Streit um die "Philharmonie der Nationen" spitzt sich zu. Justus Frantz, Gründer und Dirigent des Orchesters, hat Strafanzeige gegen zwei Vorstände des Fördervereins gestellt.

Hamburg. Er wirft Detlef Kröger und Michael Urban Veruntreuung von Spendengeldern sowie Verleumdung und üble Nachrede vor. "Es ist unglaublich, mit was für Mitteln hier gegen das Orchester und mich gearbeitet wird, nur weil zweiVereinsvorstände persönliche Macht, Ruhm und Geld für sich selbst suchen", sagt Frantz. Auf der Mitgliederversammlung am Dienstag werde über die Abwahl der Vorstände abgestimmt.

Der Vorsitzende des Fördervereins, Detlef Kröger, sagte dagegen: "Wir haben Staatsanwaltschaften und Finanzbehörden Dokumentationen und einen Bericht des Wirtschaftsprüfungsunternehmens PriceWaterhouseCoopers weitergeleitet." Die Ermittlungsbehörden hätten "ein außerordentlich umfangreiches Aktenkonvolut" vorliegen. Der "Focus" schreibt in seiner neuen Ausgabe, es habe bei der Abrechnung von Konzerten auffällig hohe Provisionszahlungen gegeben, auch seien vereinbarte Zusatzzahlungen an Frantz aufgefallen. Der bestreitet das: "Ich habe keine direkten Geschäftsbeziehungen zu dem Förderverein gehabt, deshalb sind die Vorwürfe absurd."