Gesundheit

Zahnimplantate: Stiftung empfiehlt Zweitmeinung

Berlin. Behandlungen, bei denen Zahnimplantate eingesetzt werden, können Risiken bergen. Stiftung Warentest hat bei einer Stich­probe in 15 einschlägig qualifizierten Zahn­arztpraxen zum Teil erhebliche Mängel festgestellt. Einige Implantologen hätten ihre Patienten nur unzureichend unter­sucht und informiert. Die meisten vorgeschlagenen Behand­lungs­pläne seien mit Risiken behaftet gewesen, so Stiftung Warentest. Als Fazit rät die Stiftung, Empfehlungen des Arztes kritisch zu hinterfragen und eine Zweitmeinung einzuholen.