Hamburg. Schiff wird überraschend nach Bremerhaven umgeleitet. Die offizielle Begründung der Reederei überzeugt an der Elbe niemanden.

Eigentlich sollte am Kreuzfahrtterminal Steinwerder seit dem Morgen die „P&O IONA“ liegen. Doch das Terminal ist verlassen, von dem erwarteten großen Kreuzfahrtschiff ist nichts zu sehen. Wer das Schiff sucht, muss nach Bremerhaven fahren. Denn dort und nicht in Hamburg hat das größte Schiff der Reederei P&O Cruises von Southampton kommend am Montagmorgen festgemacht. Seitdem rätseln Terminalbetreiber und Hafenverwaltung über die Hintergründe.