Hamburg. Günstige Werkswohnungen und Schwesternwohnheime sind selten geworden – aber es gibt sie noch. Wo noch neue entstehen sollen.

Wenn man Unternehmen nach ihren Problemen fragt, dann wird neben überbordender Bürokratie, teurer Energie und dem Fachkräftemangel gerade in Hamburg ein Punkt häufig gleich mitgenannt: der Mangel an bezahlbarem Wohnraum. Häufig scheitere eine Einstellung daran, dass die Bewerber für sich und ihre Familie keine geeignete Wohnung in der Hansestadt fänden.