Hamburg. Um die Hansestadt mit Ökostrom zu versorgen, steigen die städtischen Energiewerke bei großem Solarpark ein. Kaufpreis bleibt geheim.

„100 Prozent Ökostrom!“ Damit werben die Hamburger Energiewerke (HEnW) seit ihrer Gründung vor 15 Jahren (damals noch unter dem Namen Hamburg Energie). Doch diesen ausschließlich in der Hansestadt zu produzieren, ist kaum möglich – für so viele Windräder, Solar- und Biomasseanlagen ist in einer dicht besiedelten Metropole nicht genug Platz. Daher erwirbt das städtische Unternehmen jetzt einen großen Solarpark in Niedersachsen.