Die Stadtteilserie: Lemsahl-Mellingstedt

Name & Geschichte

Die erste urkundliche Erwähnung und Namensgeschichte des Stadtteils.

Am 8. September 1271 wurden Lemsahl und Mellingstedt erstmals aktenkundig, als ein Dorf taucht Lemsahl-Mellingstedt erst vier Jahrhunderte später, gegen Ende des 17. Jahrhunderts, in den Annalen von Stormarn auf. Der Ursprung der Ortsnamen liegt im Dunkeln. Der Name Lemsahl wurde vermutlich nach einem lehmigen Teich oder einer Viehtränke benannt.

Und Mellingstedt soll seinen Namen in der Sachsenzeit erhalten haben.