Hamburger Hochbahn

U-Bahn-Sperrung: Strecke der U1 diese Woche unterbrochen

Die Hamburger Hochbahn sperrt eine Strecke der U-Bahn-Linie U1 im Hamburger Norden (Symbolbild).

Die Hamburger Hochbahn sperrt eine Strecke der U-Bahn-Linie U1 im Hamburger Norden (Symbolbild).

Foto: imago/Waldmüller

Eine Teilstrecke der Linie U1 wird durch Busse ersetzt. Währenddessen führt die Hochbahn einen Test für Fahrgäste durch.

Hamburg. Weil die Hochbahn auf der Linie U1 in Hamburg Gleisbauarbeiten durchführt, wird der Betrieb der U-Bahn zwischen den Haltestellen Farmsen und Volksdorf diese Woche unterbrochen. Von Donnerstag, 12. März, Betriebsbeginn bis Sonntag, 15. März, Betriebsschluss werde auf der Strecke ein Ersatzverkehr mit Bussen eingerichtet, teilte das Verkehrsunternehmen mit.

Die Busse sollen zwar im Takt der U-Bahnen verkehren, ihre Fahrzeit werde sich aber je nach Verkehrslage um bis zu 20 Minuten verlängern. Fahrgäste sollen also frühere Verbindungen als gewohnt wählen.

Hochbahn testet bei Sperrung der U1 neue Wegeleitung

Die Hochbahn nimmt die Sperrung auch zum Anlass, um eine neue Wegeleitung für Fahrgäste an den Haltestellen zu testen. Angepasst werden sollen etwa Infoplakate mit neuen Grafiken und Fußbodenaufkleber, die zu den passenden Haltestellen des Ersatzverkehrs führen. "Ziel ist es, dass die Fahrgäste einen einfachen und schnelleren Überblick zu den notwendigen Informationen bekommen, um an ihren Zielort zu gelangen", heißt es von der Hochbahn in Hamburg.

Wissenwertes zur U1 der Hamburger Hochbahn:

  • Die U1 ist nicht nur die längste U-Bahn-Linie Hamburgs – sondern sogar die längste Deutschlands
  • Bei einer Gesamtlänge von 55 Kilometern fährt die U1 auf 13,4 Kilometern im Tunnel
  • Sie verbindet Norderstedt und Ohlstedt/Großhansdorf: In Volksdorf gabelt sich die Strecke
  • Eine Fahrt von Norderstedt bis nach Ohlstedt dauert 76, bis nach Großhansdorf 84 Minuten
  • Die Linie hat insgesamt 47 Stationen
  • Die Kennfarbe der U1 ist Blau