Richard von Weizsäcker: "Ein Zeichen der Hoffnung"

"Die Erinnerung an die Opfer beider Weltkriege und der Gewaltherrschaft mahnt uns heute Lebende gleichsam als ein Stachel heilsamer Unruhe, dass es zu einer Politik wirksamer Friedenssicherung und des Interessenausgleichs zwischen unterschiedlichen Staats- und Gesellschaftssystemen keine Alternative gibt. Es ist das große Verdienst des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge, dieses immer wieder deutlich gemacht zu haben. Er hat durch sein Wirken einen wesentlichen Beitrag zur Verständigung und Versöhnung geleistet. Dass daran vor allem auch junge Menschen beteiligt sind, ist ein Zeichen der Hoffnung."

Richard von Weizsäcker, Bundespräsident a. D.