Menschlich gesehen

Lesen erleben

Schon als Kind war Brigitte Fleige eine richtige Leseratte. Statt draußen mit anderen Kindern zu spielen, hat sie sich lieber in die Welt der Sagen und Märchen begeben. Was lag dann näher, als die Leidenschaft zum Beruf zu machen. Die 52-Jährige mit dem wuscheligen Lockenkopf ist Diplom-Bibliothekarin und organisiert das Lesekisten-Projekt der Bücherhallen Hamburg für die staatlichen Grundschulen der Stadt. Gestern ehrte sie beim Lesekisten-Wettbewerb drei Grundschulklassen.

Die Mutter zweier Teenager arbeitet besonders gerne mit Kindern. In der Bücherei Billstedt ist sie für die Kinder- und Jugendabteilung verantwortlich. "Ich mag, dass Kinder so spontan sind. Es ist toll zu sehen, wie Bücher ihnen neue Welten eröffnen."

Sie selber liest am liebsten schottische Krimis, entspannt sich gerne bei Yogaübungen. Und weil sie die Natur liebt, hat sie sich mit ihrem Mann Norbert - Energieberater und Bezirksabgeordneter für die GAL in Bergedorf - für einen sehr umweltfreundlichen Lebensstil entschieden. Die Familie lebt in einer Ökosiedlung in Allermöhe, hat eine Solaranlage auf dem Dach und eine Komposttoilette. Ein Auto gibt's nicht, gekauft wird nur Biogemüse.

Immer öfter geht Brigitte Fleige mit ihren Kindern Fanny, 15, und Lutz, 13, ins Junge Schauspielhaus. "Damit möchte ich den beiden zeigen, dass es auch noch eine wunderbare Welt außerhalb der Bücher gibt."