Polizei Hamburg

130 Fälle! Notorischer Internet-Betrüger europaweit gesucht

Stefan Sieth ist dringend verdächtig, in deutlich mehr als 100 Fällen Menschen betrogen zu haben. Die Polizei bittet um Hilfe bei der Suche nach ihm.

Stefan Sieth ist dringend verdächtig, in deutlich mehr als 100 Fällen Menschen betrogen zu haben. Die Polizei bittet um Hilfe bei der Suche nach ihm.

Foto: Polizei Hamburg

Stefan Sieth ist dringend verdächtig, sehr viele Menschen um ihr Geld gebracht zu haben. Polizei bittet um Hilfe bei der Suche.

Hamburg. Die Polizei Hamburg und die Staatsanwaltschaft bitten um Hilfe bei der Suche nach einem notorischen Betrüger: Stefan Sieth sei dringend verdächtig, "in über 130 Fällen gewerbsmäßig betrogen zu haben", so Polizeisprecher Daniel Ritterskamp.

Insbesondere abgesehen hatte er es auf Käufer im Internet: Er nahm ihnen den Preis für fiktive Artikel per Vorkasse ab, ohne jemals Ware zu versenden, schildert Ritterskamp das mutmaßliche Vorgehen von Sieth.

Polizei Hamburg: Europaweite Fahndung nach Hamburger Betrüger

Sieth ist etwa 1,82 Meter groß und hat blau/graue Augen. Die blonden Haare trug er zuletzt kurz rasiert. Der Aufenthaltsort der 45-Jährigen ist unbekannt, er wird mit mehreren deutschen und einem europäischen Haftbefehl gesucht.

Es sei nicht auszuschließen, dass Sieth gewalttätig ist, deswegen "sollte er nicht direkt angesprochen werden", warnt die Polizei. Wer Hinweise zum Aufenthaltsort von Stefan Sieht machen kann oder ihm begegnet, wird gebeten, sich unter 040/42 86 - 56 789 mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

( josi )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Blaulicht