Polizei Hamburg

97-Jährige lässt Betrüger auflaufen – Verdächtiger in Haft

Der Trickbetrüger sucht sich gezielt Senioren als Opfer aus (Symbolbild).

Der Trickbetrüger sucht sich gezielt Senioren als Opfer aus (Symbolbild).

Foto: picture alliance/dpa | Roland Weihrauch

Der 22-Jährige hatte sich als Bankangestellter ausgegeben und versucht, die ec-Karte der Seniorin zu ergaunern.

Hamburg. Eine 97-jährige Hamburgerin wäre beinahe Opfer eines Betrügers geworden – doch der Verdächtige sitzt nun in Untersuchungshaft. Am Freitagnachmittag hatte sich ein angeblicher Bankangestellter telefonisch bei der hochbetagten Seniorin gemeldet.

Der Mann am Telefon gab an, die Richtigkeit einer Überweisung überprüfen zu wollen: "Die Dame hatte keine entsprechende Überweisung getätigt, wurde jedoch durch den Anrufer soweit verunsichert, dass sie das Gespräch nicht beendete", erklärt Polizeisprecher Thilo Marxsen.

Polizei Hamburg: Beamte nehmen Betrüger fest

Der Anrufer kündigte an, dass ein Auszubildender bei ihr zuhause vorbeikommen werde, um den Geldtransfer mit der ec-Karte des Opfers zu überprüfen. Zwar misstraute die Rentnerin diesem Vorgehen, willigte jedoch zunächst ein.

Der Mann, der rund eine Stunde später an ihrer Tür klingelt, nahm die ec-Karte der Frau in Empfang – nur wenige Minuten später wurde er festgenommen. Die Beamten des Betrugsdezernats fanden bei dem 22-Jährigen neben der Karte der 97-Jährigen weiteres Beweismaterial, so Marxsen.

Ein Haftrichter erließ Haftbefehl gegen den Mann – ob er allein handelte oder ob es noch Komplizen gab, müssen die weiteren Ermittlungen klären.

( josi )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Blaulicht