Schockanrufe

Eine Welle von betrügerischen Anrufen in Niedersachsen

Betrüger am Telefon: Die Polizei warnt vor Schockanrufen (Symbolbild).

Betrüger am Telefon: Die Polizei warnt vor Schockanrufen (Symbolbild).

Foto: picture alliance / Eibner-Pressefoto | Fleig / Eibner-Pressefoto

Polizei in Rinteln vermeldet innerhalb eines Vormittags viele Hinweise zu Schockanrufen. Eine Seniorin wäre beinahe Opfer geworden.

Nienburg. Die Polizei in Rinteln (Niedersachsen) hat am Mittwoch bereits mehrere Hinweise zu betrügerischen Schockanrufen entgegengenommen. Laut Polizei wurden in Rinteln und Umgebung mehrere Personen angerufen und „von einer lautstark weinenden, schluchzenden Frauenstimme überrascht“. Bei allen Betroffenen meldete sich nach kurzer Zeit eine männliche Stimme und gab sich als Polizeibeamter aus.

Dieser teilte mit, dass die Enkelin, in anderen Fälle die Tochter, einen tödlichen Verkehrsunfall verursacht habe. Der angebliche Polizist informierte die Betroffenen, dass die Enkelin/Tochter nur durch das Zahlen einer Kaution der sofortigen Festnahme entgehen würde. „In vielen Fällen erkannten die Angerufenen den Betrugsversuch sofort und legten erfreulicherweise sofort auf“, teilte die Polizei weiter mit.

Polizei warnt vor betrügerischen Schockanrufen

Bei einer 72-Jährigen aus Hohenrode zog die Masche der Betrüger allerdings fast: Die Seniorin ließ sich zuerst von der weinenden Frauenstimme verunsichern. Die Betrüger verweigerten ihr, ihre Enkelin zu sprechen. Nachdem sie mehrmals zur Zahlung der Kaution gedrängt wurde, durchschaute sie den Betrugsversuch glücklicherweise und informierte die Polizei.

Lesen Sie auch:

Bei dieser Art von Schockanrufen täuschen die Täter „auf perfide Art eine Notlage von Familienmitgliedern vor, um die Angerufenen massiv unter Druck zu setzen und zu beeinflussen“, informierte die Polizei. Betroffene sollten solche Telefonate sofort beenden und die Polizei informieren. Außerdem sollten in keinem Fall Angaben über Bargeld oder Wertgegenstände gemacht werden. Es sei auch sinnvoll, mit Familienangehörigen Sicherheitsfragen zu vereinbaren, zu denen nur sie die Antwort kennen.

( lce )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Blaulicht