Schmierereien

Zwei Farbanschläge auf Hamburger Gerichtsgebäude

Das Amtsgericht in Blankenese. Auf das Gebäude wurde ein Farbanschlag verübt (Archivfoto).

Das Amtsgericht in Blankenese. Auf das Gebäude wurde ein Farbanschlag verübt (Archivfoto).

Foto: Marcelo Hernandez

Täter werfen mit Farbe gefüllte Gläser gegen die Fassaden der Gerichte in Blankenese und Wandsbek. Der Staatsschutz ermittelt.

Hamburg. Unbekannte haben in der Nacht zu Freitag gleich zwei Farbanschläge auf die Amtsgerichte in Wandsbek und in Blankenese verübt.

In Blankenese bewarfen die Täter das Gerichtsgebäude offenbar mit Gläsern, die mit Farbe befüllt worden waren. Hierdurch wurden die Fassade und die Eingangstür beschädigt.

Täter aus linksextremistischem Milieu?

In Wandsbek wurde die zur Schädlerstraße gelegene Front des Gerichtsgebäudes offenbar mit Steinen und mit schwarzer Farbe gefüllten Gläsern beworfen, sodass die Fassade und mehrere Fensterscheiben beschädigt wurden.

Lesen Sie auch:

Die Staatsschutzabteilung des Landeskriminalamtes ist eingeschaltet, da ein politisches Motiv für den Farbanschlag angenommen wird. Die Täter werden im linksextremistischem Milieu vermutet. Die Polizei sucht jetzt Zeugen. Sie werden gebeten, sich unter Telefon 4286-56789 melden.