Polizei sucht Zeugen

Mysteriöser Vermisstenfall: Wurde dieser Mann getötet?

Krzysztof Karwicki aus Hamburg-Horn ist seit Juni 2020 spurlos verschwunden.

Krzysztof Karwicki aus Hamburg-Horn ist seit Juni 2020 spurlos verschwunden.

Foto: Polizei Hamburg

Krzysztof Karwicki ist seit Monaten spurlos verschwunden. Die Hamburger Polizei hat Anhaltspunkte für ein Gewaltverbrechen.

Hamburg. Ein Vermisstenfall gibt der Hamburger Polizei Rätsel auf: Seit Juni ist der 39-jährige Krzysztof Karwicki spurlos verschwunden. Nun wird mit einem Foto nach dem Mann öffentlich gefahndet. Die Ermittler haben Anhaltspunkte, dass der Vermisste getötet worden sein könnte.

Seit 2015 lebte Krzysztof Karwicki in einer Wohnung in der Dannerallee im Stadtteil Hamburg-Horn. "Seit der Nacht vom 16. auf den 17. Juni dieses Jahres fehlt von ihm jede Spur", sagte Polizeisprecher Florian Abbenseth am Freitag. In der Nacht habe es das letzte Lebenszeichen von ihm gegeben.Kurz zuvor hatte der 39-Jährige seine Familie im polnischen Stettin besucht. Am 15. Juni war er mit Bus und Bahn über Berlin zurück nach Hamburg gereist.

Vermisst: Wurde Krzysztof Karwicki getötet?

"Trotz sehr umfangreicher Ermittlungen sowohl in seinem Umfeld als auch im Ausland konnte sein Aufenthaltsort bislang nicht ermittelt werden", so Abbenseth. "Die Ermittler gehen aktuell auch Anhaltspunkten nach, die darauf schließen lassen, dass er Opfer eines Gewaltverbrechens geworden sein könnte."

Um welche Anhaltspunkte es sich konkret handelt, dazu sagt die Polizei noch nichts. "Aus ermittlungstaktischen Gründen können wir dazu derzeit noch keine Angaben machen", sagte Abbenseth.

Die Polizei bittet die Bevölkerung um Hinweise und hat ein Foto des 39-Jährigen veröffentlicht.

Der vermisste Krzysztof Karwicki wird wie folgt beschrieben:

  • etwa 1,84 Meter groß
  • athletische Figur
  • zusammenhängendes Tribal-Tattoo am rechten Oberarm und am rechten Oberkörper sowie weitere Tattoos am rechten Unterschenkel und Knöchel
  • Ohrring im linken Ohr
  • zeitweise Brillenträger

Zeugen, die Hinweise zu seinem Aufenthaltsort geben können oder nach seinem Verschwinden noch Kontakt zu Krzysztof Karwicki hatten, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 040/4286-56789 beim Hinweistelefon der Polizei Hamburg oder bei einer Polizeidienststelle zu melden.

Brasilianer wurde monatelang in Hamburg vermisst

Zuletzt hatte der vermisste Brasilianer Matheus A. die Hamburger Polizei monatelang beschäftigt. Seit September vergangenen Jahres war der 29-Jährige verschwunden, die Familie des Mannes taumelte zwischen Hoffen und Bangen. Doch dann gab es schließlich furchtbare Gewissheit: Der Leichnam des Brasilianers wurde im Januar in einer Wohnung in der Neustadt entdeckt – vier Monate, nachdem es das letzte Lebenszeichen des 29-Jährigen gegeben hatte.

Lesen Sie auch:

Derzeit läuft ein Prozess gegen einen 46-Jährigen, der Matheus A. einen potenziell tödlichen Cocktail aus Ecstasy und Amphetaminen verabreicht haben soll. Zudem wurde den Ermittlungen zufolge mit erheblicher Gewalt auf Mund und Nase des Brasilianers eingewirkt.