Billstedt

Supermarkt-Überfall: Duo richtet Schusswaffe auf 42-Jährigen

Unbekannte haben versucht, in Hamburg-Billstedt einen Supermarkt zu überfallen. Einen Angestellten bedrohten sie an der Kasse mit einer Schusswaffe und einem Messer (Symbolbild).

Unbekannte haben versucht, in Hamburg-Billstedt einen Supermarkt zu überfallen. Einen Angestellten bedrohten sie an der Kasse mit einer Schusswaffe und einem Messer (Symbolbild).

Foto: picture alliance/S Zilske/Blaulichtpresse-LOS/dpa/S Zilske

Kurz vor Feierabend betraten die Täter den Laden. Mit der Reaktion des Supermarkt-Angestellten hatten sie wohl nicht gerechnet.

Hamburg. In Gedanken war der 42-jährige Supermarkt-Angestellte sicher schon fast im Feierabend, als am Montagabend plötzlich zwei bislang unbekannte Männer vor ihm standen und ihn mit Schusswaffe und Messer bedrohten. Doch das geforderte Bargeld händigte der Mann den Tätern nicht aus – stattdessen lief er zur Filialleiterin.

Kurz bevor der Supermarkt an der Möllner Landstraße in Hamburg-Billstedt schließen wollte, betrat das Duo den Laden um 21.59 Uhr. Der Angestellte saß an der Kasse, als die beiden Männer eine Schusswaffe auf ihn richteten, ein Messer zückten und Geld von ihm forderten.

Täter flüchten nach misslungenem Supermarkt-Überfall

Mit der Reaktion des Supermarkt-Mitarbeiters hatten die Räuber aber wohl nicht gerechnet. "Der Angestellte verließ den Kassenbereich und lief zur Filialleiterin in den hinteren Bereich des Supermarktes, die dann die Polizei verständigte", sagte Polizeisprecher Thilo Marxsen am Dienstag. Die Täter flüchteten daraufhin ohne Beute in Richtung Kaltenbergen.

Eine Sofortfahndung mit 20 Streifenwagen blieb erfolglos. Die Polizei sucht nun nach Zeugen.

Die Täter können wie folgt beschrieben werden:

  • 25 bis 30 Jahre alt
  • 1,75 bis 1,80 Meter groß
  • dunkle Oberbekleidung/Kapuzenpullover
  • dunkle Hose
  • dunkler Mund-Nasen-Schutz

Wer Hinweise zu den Tätern geben kann, wird gebeten, sich bei der Polizei unter der Rufnummer 040/ 4286–56789 zu melden.