Hamburg-Allermöhe

Mann wirft Gegenstände auf Autobahn und trifft Oldtimer

Ein Unbekannter hat von einer Brücke aus Gegenstände auf die Autobahn A25 bei Hamburg-Allermöhe geworfen (Symbolbild).

Ein Unbekannter hat von einer Brücke aus Gegenstände auf die Autobahn A25 bei Hamburg-Allermöhe geworfen (Symbolbild).

Foto: Benjamin Nolte/dpa

Ein 64-Jähriger war mit seinem Mercedes unterwegs, als plötzlich etwas die Frontscheibe traf. Polizei sucht bestimmten Zeugen.

Hamburg. Eine unbekannte Person hat am vergangenen Sonnabend Gegenstände von einer Brücke auf die A25 in Hamburg-Allermöhe geworfen und einen alten Mercedes getroffen. Nun sucht die Polizei Zeugen des Vorfalls.

Wie Polizeisprecher Daniel Ritterskamp mitteilte, war der 64 Jahre alte Fahrer des Oldtimers am 5. September auf der Autobahn aus Geesthacht in Richtung Hamburg unterwegs. Als er die Anschlussstelle Neuallermöhe-West gegen 14.30 Uhr passierte, wurde von der Brücke aus etwas auf den Mercedes geworfen.

Polizei sucht bestimmten Zeugen nach Autobahn-Angriff

Die Frontscheibe des Wagens wurde zerstört, doch der Fahrer blieb glücklicherweise unverletzt und konnte seine Fahrt bis zur nächsten Abfahrt fortsetzen. An einer Bushaltestelle begutachtete er den Schaden und alarmierte die Polizei. Ein weiterer Autofahrer stoppte und bot dem Mann seine Hilfe an, fuhr danach aber wieder weiter.

Die Ermittler des für die Region Bergedorf zuständigen LKA 172 gehen davon aus, dass der Mann die Tat möglicherweise beobachtet haben könnte und bitten diesen, sich bei der Polizei zu melden.

Lesen Sie auch: Tödlicher Unfall auf der B75: Frau von Autos überrollt

Außerdem sollen alle Menschen, die möglicherweise Hinweise zu dem mutmaßlichen Täter geben können oder Beobachtungen im Zusammenhang mit der Tat am 5. September gemacht haben, sich beim Hinweistelefon der Polizei Hamburg unter der Rufnummer 4286-56789 oder bei einer Polizeidienststelle zu melden.