Hamburg

Kollaustraße: Auto erfasst Fußgänger – Polizei sucht Zeugen

Der 49-jährige Mann betrat die Straße offenbar, ohne auf den Verkehr zu achten, und wurde bei dem Unfall lebensgefährlich verletzt.

Hamburg. Am vergangenen Donnerstag kam es auf der Kollaustraße in Lokstedt gegen 8.42 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall. Dabei wurde ein Fußgänger von einem Auto bei Tempo 50 erfasst und lebensgefährlich verletzt.

Unfall auf der Kollaustraße: Pkw erfasst Fußgänger

Der 49-jährige Fußgänger überquerte den Busstreifen, den Fahrbahnteiler und den ersten Fahrstreifen der Kollaustraße als der Verkehr stockte. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei wollte der Mann den zweiten Geradeausfahrstreifen betreten, als ihn ein VW-Golf frontal erfasste.

Der Pkw war in Richtung Siemersplatz unterwegs. Nach dem Zusammenstoß prallte der Fußgänger auf die Fahrbahn. Nach notärztlicher Erstversorgung am Unfallort wurde der Mann mit einem Rettungswagen in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht. Auch ein Rettungshubschrauber war im Einsatz. Der 23 Jahre alte Autofahrer blieb unverletzt.

Ersthelferin des schwer verletzten Fußgängers gesucht

Nun sucht die Polizei Zeugen, die den Unfall gesehen haben. Insbesondere eine Ersthelferin, die den verletzten Fußgänger am Unfallort versorgte, wird gebeten, sich bei der Polizei unter der Rufnummer 040/4286 52961 zu melden.