Hamburg

Mann lebt in Zelt auf Bahngelände – nun sitzt er in U-Haft

Den Bewohner dieses Zeltes nahm die Bundespolizei an einem Hamburger Betriebsbahnhof am Montagvormittag fest.

Den Bewohner dieses Zeltes nahm die Bundespolizei an einem Hamburger Betriebsbahnhof am Montagvormittag fest.

Foto: Bundespolizei

Nach dem 24-Jährigen wurde bereits wegen verschiedener Verstöße gefahndet. Er befindet sich in Untersuchungshaft.

Hamburg. Bundespolizisten haben am Montagvormittag einen 24-Jährigen festgenommen, der in einem Zelt in einem Betriebsbahnhof nahe dem Hamburger Hauptbahnhof lebte. Nach dem Mann wurden wegen verschiedener Verstöße gefahndet, wie die Bundespolizei am Montagnachmittag mitteilte.

Gegen 10.30 Uhr haben die Beamten während eines Streifengangs in dem Betriebsbahnhof unweit der Gleise das Zelt haben. Die Staatsanwaltschaft Hamburg hat nach dem 24-Jährigen bereits wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz, Diebstahls und wegen Betrugs gefahndet. Das Landgericht Hamburg hat einen Untersuchungshaftbefehl erlassen – ebenfalls wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Die Beamten verhafteten den Mann. Er befindet sich laut Polizeiinformationen in Untersuchungshaft.