Wilhelmsburg

Schüsse auf zwei Wohnungen – Polizei sucht Zeugen

Die Polizei sucht jetzt nach Zeugen für die Schüsse am Ilenbrook (Symbolbild).

Die Polizei sucht jetzt nach Zeugen für die Schüsse am Ilenbrook (Symbolbild).

Foto: picture alliance / Marius Billing/Ostalbnetwork

Die Bewohner entdeckten Löcher in den Fensterscheiben und ein Projektil. In einem der Zimmer schliefen Kinder.

Hamburg. Mit scharfer Munition hat ein Unbekannter in der Silvesternacht auf zwei Wohnungen am Ilenbrook in Wilhelmsburg geschossen. Nach den bisherigen Erkenntnissen der Polizei wurde um 0.20 Uhr und um 0.25 Uhr mindestens zwei Mal auf Fensterscheiben von zwei Wohnungen gefeuert. In beiden Wohnungen waren die Bewohner zu Hause.

In der einen Wohnung hörte der 52-jährige Bewohner einen lauten Knall und entdeckte dann ein acht bis zehn Zentimeter großes Loch in einer Fensterscheibe und eine Beschädigung in der Wand des Wohnzimmers. Kurz vorher hatte seine Ehefrau noch vor dem Wohnzimmerfenster gestanden. Sie wurde nicht verletzt.

In der anderen Wohnung hörte der 38-jährige Bewohner einen Knall aus dem Kinderzimmer, in dem seine Kinder schliefen. Auch er stellte ein Loch in der Fensterscheibe fest und fand ein Projektil auf dem Boden. Die Kinder wurden nicht verletzt.

Schüsse kamen möglicherweise aus dem Hinterhof

Abgegeben wurden die Schüsse möglicherweise in einem großen unbeleuchteten Hinterhof oder im Bereich der an den Hinterhof angrenzenden Häuser zur Straße Ilenbrook.

Hier geht es zum Neujahrs-Blog 2020

Wer Angaben zum Tathergang oder zu einem Täter machen kann, wird gebeten, sich unter Telefon 040/ 4286-56789 an das Hinweistelefon der Polizei Hamburg oder an eine Polizeidienststelle zu wenden.