Harvestehude

Fußgänger kollidiert mit HVV-Bus und wird schwer verletzt

Ein HVV-Bus verletzte auf dem Mittelweg einen Fußgänger schwer (Symbolbild).

Ein HVV-Bus verletzte auf dem Mittelweg einen Fußgänger schwer (Symbolbild).

Foto: picture alliance / Bildagentur-o

Der Fahrer kann den Unfall durch eine Vollbremsung zunächst vermeiden. Als er wieder anfährt, kommt es zum Unglück.

Hamburg. Ein 34 Jahre alter Fußgänger ist am Sonnabendmorgen bei einem Unfall mit einem HVV-Bus im Stadtteil Harvestehude schwer verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, war der Mann in offenbar stark alkoholisiertem Zustand gegen 7.15 Uhr mehrfach unvermittelt auf die Fahrbahn des Mittelwegs getreten und hatte versucht, Fahrzeuge anzuhalten.

Der Fahrer eines herannahenden HVV-Busses habe eine Gefahrenbremsung eingeleitet und eine Kollision so zunächst verhindert. Die sechs Fahrgäste seien dabei nicht zu Schaden gekommen.

HVV-Bus überfährt Bein des Fußgängers

Der betrunkene Fußgänger habe daraufhin gegen den Bus geschlagen, sich aber zurück auf den Gehweg begeben. Als der Bus wieder anfuhr, sei der Mann "vermutlich unvermittelt" an die Mitteltür herangetreten und dabei zu Fall gekommen. Er wurde an einem Bein von dem Bus überrollt und schwer verletzt.

Der Mann wurde vor Ort von einem Notarzt versorgt und dann ins Krankenhaus gebracht. Er ist nicht in Lebensgefahr. Die Ermittlungen zum Unfallhergang dauern an.