Hamburg

Bahnhof Jungfernstieg: Kurioser Vorfall löst Feueralarm aus

An der Haltestelle Jungfernstieg fahren derzeit keine Züge.

An der Haltestelle Jungfernstieg fahren derzeit keine Züge.

Foto: Klaus Bodig

Eine gute Stunde lang musste der U-Bahn-Verkehr auf drei Linien eingestellt werden. Statt um Feuer ging es aber um Wasser.

Hamburg. Alarm am Bahnhof Jungfernstieg: Um 14.06 Uhr rückte die Feuerwehr in die Hamburger Innenstadt aus, weil Brandmelder an der U-Bahn-Station ausgelöst hatten. Sofort wurde der Verkehr der U-Bahn-Linien U1, U2 und U4 auf drei Streckenabschnitten eingestellt. Doch gut eine Stunde später gab es Entwarnung. Statt eines Feuers war ein kurioser Vorfall Auslöser des Feueralarm im Bahnhof Jungfernstieg.

Nach Angaben der Feuerwehr hatte ein Pkw in der Tiefgarage der Europa Passage einen Sprinklerkopf abgefahren. Dadurch hätten auch die Brandmelder im Bahnhof ausgelöst, teilte der Lagedienst der Feuerwehr dem Abendblatt mit. Statt um Feuer ging es also um Wasser.

Wissenswertes zu den U-Bahn-Linien in Hamburg:

  • In Hamburg fahren aktuell vier U-Bahnlinien: Die U1, U2, U3 und U4 (Stand: 2019)
  • Das U-Bahn-System wurde 1912 in Betrieb genommen
  • Das Streckennetz umfasst 92 Stationen und hat eine Länge von circa 106 Kilometern
  • Die Hamburger U-Bahn ist nach Berlin die zweitälteste in Deutschland
  • 2021 soll der Bau der neuen U-Bahn-Linie U5 starten

Kein U-Bahn-Verkehr für gut eine Stunde

Seit 15.13 Uhr haben die betroffenen U-Bahn-Linien wieder den Betrieb aufgenommen, wie Hochbahn-Sprecherin Constanze Dinse sagte. Zuvor hatte die Hochbahn via Twitter den Fahrgästen empfohlen, auf Busse umzusteigen.