Klein Borstel

Tödlicher Unfall: 18-Jähriger wird von U-Bahn erfasst

Ein junger Mann ist am Sonntagmorgen am U-Bahnhof Klein Borstel auf die Gleise gestürzt. Ein Bahn-Fahrer konnte nicht mehr bremsen.

Hamburg. Am U-Bahnhof Klein Borstel ist am Sonntagmorgen um 5 Uhr ein junger Mann ums Leben gekommen. Wie das Lagezentrum der Polizei auf Anfrage mitteilte, war der 18-Jährige vermutlich betrunken und ist ins Gleis gefallen. Eine U-Bahn konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und erfasste ihn. Laut der Feuerwehr soll er zwischen dem Zug und der Bahnsteigkante eingeklemmt worden sein.

Der Betrieb auf der Linie U1 zwischen Ohlsdorf und Fuhlsbüttel Nord wurde für rund zwei Stunden eingestellt.

Weitere Sperrung der U1 wegen eines Polizeieinsatzes

Etwa zur gleichen Zeit war die U1 auch zwischen Berne und Ohlstedt sowie zwischen Berne und Buchenkamp gesperrt. Der Grund war ein Polizeieinsatz in Volksdorf: Sprayer hatten sich auf dem Bahngelände zu schaffen gemacht, wurden aber von Bahmitarbeitern gestört und konnten unerkannt flüchten.