Hamburg-Rahlstedt

Flammen im Lehrerzimmer – Einbrecher legen Feuer in Schule

Die Hamburger Feuerwehr bei einem nächtlichen Einsatz. (Symbolfoto)

Die Hamburger Feuerwehr bei einem nächtlichen Einsatz. (Symbolfoto)

Foto: picture alliance / dpa

Dichter Rauch drang am Donnerstagmorgen aus den Räumen der Stadtteilschule Altrahlstedt. Es entstand hoher Sachschaden.

Hamburg. Alarm für die Hamburger Feuerwehr am frühen Donnerstagmorgen: Gegen 7 Uhr erreichte die Retter ein Notruf aus der Stadtteilschule Altrahlstedt an der Kielkoppelstraße. Das Lehrerzimmer stand in Brand, wie ein Sprecher der Feuerwehr dem Abendblatt sagte. Flammen schlugen aus den Räumen, dichter Rauch drang nach draußen.

Glücklicherweise konnte die Feuerwehr den Brand schnell löschen. Es entstand aber erheblicher Sachschaden. Nach Erkenntnissen der Polizei waren in der Nacht Einbrecher in das Schulgebäude eingedrungen. Sie legten nicht nur das Feuer, sondern verwüsteten auch das Musikzimmer und andere Räume. Ob Instrumente oder andere Gegenstände gestohlen wurden, steht nach Angaben eines Polizeisprechers noch nicht fest.

Erst am Dienstagmittag musste die Feuerwehr den Brand im Lehrerzimmer der Schule Fritz-Schumacher-Allee in Hamburg Langenhorn löschen. Dort brannte aus bisher ungeklärter Ursache nach dem Unterricht eine Küchenzeile.