Hamburg

Erste Glätteunfälle: Renault überschlägt sich vor Gärtnerei

Ein Mann ist am Tatenberger Deich mit seinem Pkw einen Hang hinuntergestürzt. Derweil wurde in Marmstorf eine Radfahrerin angefahren.

Hamburg. In Hamburg ist es am Mittwochmorgen zum vermutlich ersten Glätteunfall der Saison gekommen. Wie Polizeisprecher Daniel Ritterskamp mitteilte, hat der Fahrer eines Renault Kangoo gegen 8.30 Uhr auf dem Tatenberger Deich offenbar die Kontrolle über seinen Wagen verloren.

Er kam nach rechts von der Straße ab und touchierte eine Absperrung, dann prallte er nach links über die Straße, stürzte einen Hang hinab und überschlug sich dabei. Polizei und ein Rettungshubschrauber wurden hinzugerufen. Der Fahrer wurde aber nur leicht verletzt und kam per Rettungswagen in ein Krankenhaus. Die Polizei vermutet, dass es am Morgen sehr glatt gewesen ist. Eine Klärung der Unfallursache steht aber noch aus.

Glätte: Autofahrerin erfasst Radfahrerin

Nur kurz darauf ist es auch in Marmstorf zu einem Unfall mit einer Radfahrerin gekommen. Die 27-Jährige hatte ihr Kind offenbar gerade bei einer Kita abgegeben, als sie am Ernst-Bergeest-Weg von einem Opel-Kleinwagen angefahren wurde und stürzte. Die junge Frau wurde bei dem Zusammenstoß leicht verletzt.

Wie Ritterskamp sagte, habe sie die Straße mit ihrem Fahrrad auf der falschen Seite überquert. Die 59-jährige Autofahrerin sei aus der Straße Haanbalken gekommen und habe an der abschüssigen Stelle noch gebremst, sei aber wegen Glätte weitergerutscht. Dann kam es zum Zusammenstoß.