Hamburg

Reeperbahn: Wohnhaus mit Erotikboutique in Flammen

Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr auf der Reeperbahn (Symbolfoto).

Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr auf der Reeperbahn (Symbolfoto).

Foto: picture alliance

Dichter Rauch quoll am Donnerstagabend aus einem Wohnhaus auf St. Pauli. 15 Menschen von den Flammen eingeschlossen.

Hamburg. Ganz heißer Einsatz für die Feuerwehr auf der Reeperbahn: Am Donnerstagabend ist in einem fünfstöckigen Wohnhaus ein Feuer ausgebrochen. Im Erdgeschoss des Hauses befindet sich eine Erotikboutique.

Als die Retter auf der Reeperbahn eintrafen, quoll dichter Rauch aus dem Treppenhaus, eine Scheibe war geborsten. Durch die Flammen und den Rauch war der Fluchtweg für 15 Menschen abgeschnitten, sie befanden sich in unmittelbarer Lebensgefahr.

Mehrere Trupps der Feuerwehr drangen mit Atemschutzmasken in das Gebäude ein, löschten unter anderem eine im Treppenhaus liegende Matratze. Mithilfe eines Drucklüfters wurde der Brandrauch aus dem Treppenhaus und den angrenzenden Fluren gedrückt. Alle Menschen blieben unverletzt.

Der Einsatz der Feuerwehr dauerte insgesamt eineinhalb Stunden. Die Brandursache wird jetzt von der Polizei ermittelt.