Reeperbahn

Fußgänger durch Rückspiegel von "Rotfahrer" schwer verletzt

40-Jährige will bei Grün über die Reeperbahn. Der Fahrer eines Transporters missachtet das Rotlicht – mit fatalen Folgen.

Hamburg. Bei einem Verkehrsunfall auf der Reeperbahn ist ein Fußgänger schwer am Kopf verletzt worden. Nach Polizeiangaben wurde der 40-Jährige am Dienstagmittag von dem Außenspiegel eines Kleintransporters erfasst, als er die Fahrbahn an der Kreuzung Holstenstraße bei Grün überqueren wollte.

Der 58 Jahre alte Transporter-Fahrer hingegen sei trotz Rotlichts über die Ampel gefahren. Daraufhin habe er den Fußgänger mit dem Spiegels seines Fahrzeugs am Kopf getroffen. Der laut Polizei erheblich angetrunkene Passant wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert.

An dem Kleintransporter entstand indes ein hoher Sachschaden. Für die Unfallaufnahme wurde ein Fahrstreifen der Reeperbahn gesperrt. Der Verkehrsunfalldienst Innenstadt/West (VD2) ermittelt.