Hamburg

Die Schützen von Neuallermöhe? Einer ist erst 15 Jahre alt

Ein Beamter sichert Spuren am Tatort.

Ein Beamter sichert Spuren am Tatort.

Foto: Michael Arning

Zwei Brüder sitzen nach den Schüssen auf einen 27-Jährigen in Untersuchungshaft – zwei weitere Verdächtige entlastet.

Hamburg. Nachdem vergangene Woche in Neuallermöhe ein Mann niedergeschossen und lebensgefährlich verletzt worden war, hat die Polizei am Montag mitgeteilt, dass nun zwei Hauptverdächtige in Untersuchungshaft sitzen. Es handelt sich um zwei Brüder, der jüngere ist erst 15 Jahre alt.

Sein 23 Jahre alter Bruder war bereits kurz nach der Tat zusammen mit einem weiteren Bruder (22) und einem nicht verwandten jungen Mann (20) festgenommen worden. Durch die Ermittlungen geriet auch der Jugendliche unter Tatverdacht, während die 22 und 20 Jahre alten Männer entlastet wurden.

Bereits am Freitagnachmittag wurde der 15-Jährige festgenommen, gegen ihn und seinen älteren Bruder wurde Haftbefehl erlassen. Das 27 Jahre alte Opfer schwebt inzwischen nicht mehr in Lebensgefahr.