Landkreis Harburg

A1 zwei Stunden voll gesperrt – wegen Schafen

Die blökenden Tiere gelang es am Sonntag auszubüxen (Symbolbild).

Die blökenden Tiere gelang es am Sonntag auszubüxen (Symbolbild).

Foto: picture alliance/Julian Stratenschulte/dpa

Die blökenden Tiere sorgten am Sonntagnachmittag für Verkehrsbehinderungen auf der Autobahn 1. So büxten die Tiere aus.

Klecken. Auf Deichen und Weiden sind sie häufig anzutreffen, manchmal auch beim Überqueren einer Landstraße – aber auf norddeutschen Autobahnen sind Sichtungen von Schafen eher selten. Am Sonntagnachmittag gelang es einigen blökenden Tieren auszubüxen und auf die Autobahn 1 bei Klecken (Landkreis Harburg) zu gelangen.

Der Polizei wurden zunächst Schafe neben der Fahrbahn in der Bürgermeister-Glade-Straße in Klecken mitgeteilt. Die Vierbeiner waren demnach beim Scheren entlaufen und konnten nicht umgehend eingefangen werden. "Da die Schafe dann auf die Fahrbahn der A1 liefen, musste diese in beide Fahrtrichtungen für zwei Stunden voll gesperrt werden", teilte die Polizei mit.

Der Schäfer wurde hinzugerufen, der die mittlerweile müden Tiere mit Helfern einfangen und abtransportieren konnte. Die Fahrbahnen wurden im Anschluss wieder freigegeben.