Hamburg

Wilde Fahrt: Betrunkene Touris mit E-Scootern auf St. Pauli

Die Männer wurden bei ihrer wilden alkoholisierten Fahrt von der Polizei gestoppt.

Die Männer wurden bei ihrer wilden alkoholisierten Fahrt von der Polizei gestoppt.

Foto: dpa / Frank Hoermann/Sven Simon

Polizisten wurden auf die Männer aufmerksam, als sie quer über die Holstenstraße fuhren und eine rote Ampel missachteten.

Hamburg. Drei E-Scooter-Fahrer zogen am Freitagabend das Interesse der Polizei auf sich, als sie auf der Holstenstraße mehrmals spontan ohne Handzeichen oder Beachtung des folgenden Verkehrs die Fahrstreifen wechselten. Als die drei Männer anschließend an der Kreuzung Holstenstraße/Paul-Roosen-Straße das Rotlicht einer Ampel missachteten, hielten die Beamten die 31- und 32-Jährigen zur Überprüfung an.

Bei der Kontrolle bemerkte die Polizisten, dass die drei Touristen nach Alkohol rochen. Ein Atemalkoholtest ergab Werte von 1,21, 1,10 und 1,11 Promille. Die Beamten brachten sie daraufhin auf die Davidwache. Nach der Entnahme von Blutproben mussten die Männer noch eine "Sicherheitsleistung" in Höhe von 250 Euro bezahlen und wurden danach wieder entlassen.