Rothenburgsort

Unfall mit zwei Toten – Polizei ermittelt gegen Fahrer

Der 31-Jährige soll viel zu schnell gefahren sein. Zwei Mitfahrer starben bei dem schweren Unfall am Mittwochabend.

Rothenburgsort.  Nach dem tödlichen Verkehrsunfall auf der Billstraße, bei dem am Mittwochabend die beiden auf der Beifahrerseite sitzenden Insassen eines VW Golf ums Leben kamen, ermittelt die Polizei gegen den 31 Jahre alten Fahrer. Die Ermittler, die zu der Unfallaufnahme einen Sachverständigen hinzuzogen, gehen davon aus, dass der VW Golf viel zu schnell war, als der Mann die Kontrolle über den Wagen verlor. Das Fahrzeug hatte zunächst einen abgestellten Wagen touchiert, war ins Schleudern geraten und gegen einen Baum gerast.

Die Überlebenden schweben in Lebensgefahr

Die beiden weiteren Insassen auf der Fahrerseite haben vermutlich Anwohnern zu verdanken, dass sie gerettet werden konnten. Der Wagen hatte nach dem Aufprall Feuer gefangen, Zeugen löschten die Flammen. Bei den Männern handelt es sich um Kollegen, die zusammen als Möbelpacker arbeiteten. Der Fahrer und der 28 Jahre alte Mitfahrer haben schwerste Verletzungen erlitten. Beide schweben weiter in Lebensgefahr.

Auch der Unfallhergang auf der Holsteiner Chaussee, bei dem an demselben Abend ein Motorradfahrer (50) ums Leben kam, scheint weitgehend geklärt. Nach Erkenntnissen der Polizei hatte eine Frau (29) das Motorrad übersehen, als sie mit ihrem Wagen aus einer Grundstücksausfahrt kam. Dabei rammte sie die Honda, die gegen ein entgegenkommendes Auto rutschte. Der Motorradfahrer war sofort tot. Sein zwölf Jahre alter Sohn, der auf dem Motorrad mitgefahren war, überlebte den Unfall schwer verletzt.