Stade

Prozess gegen mutmaßlichen "Maskenmann" beginnt

abendblatt.de

Der mutmaßliche dreifache Kindermörder Martin N. muss sich vor dem Landgericht verantworten. Er war im April festgenommen worden.

Stade. Sechs Monate nach seiner Festnahme muss sich der mutmaßliche dreifache Kindsmörder Martin N. ab 10. Oktober vor dem Landgericht Stade verantworten. Ihm werden in dem Prozess die Morde an dem 13-jährigen Stefan J., dem achtjährigen Dennis R. und dem neunjährigen Dennis K. sowie 20 Missbrauchstaten zur Last gelegt. Der als „schwarzer Mann“ oder „Maskenmann“ seit zehn Jahren gesuchte mutmaßliche Serienmörder war im April festgenommen worden.

+++Prozess gegen mutmaßlichen Kindermörder im Oktober+++

Sollte der 40-jährige Angeklagte sein Geständnis gegenüber der Polizei vor Gericht wiederholen, könnte der Prozess zügig zu Ende gehen, sagte der Sprecher der Stader Staatsanwaltschaft, Kai Thomas Breas. Die Eltern der drei toten Jungen treten als Nebenkläger in dem Verfahren auf. (dapd)

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Blaulicht