Emsland

Vergewaltigung: DNA-Test führt zu Tatverdächtigem

Foto: picture-alliance/ dpa / picture-alliance/ dpa/dpa

Nachdem rund 2500 Männer auf ihren genetischen Fingerabdruck untersucht worden waren, stieß die Polizei auf den Tatverdächtigen.

Osnabrück/Dörpen. Die Vergewaltigung einer jungen Frau am Rande eines Volksfestes im emsländischen Dörpen ist aufgeklärt. Am Mittwochabend habe ein Richter am Amtsgericht Papenburg einen Haftbefehl gegen einen Tatverdächtigen erlassen, teilte eine Sprecherin der Osnabrücker Staatsanwaltschaft mit. Auf den Mann sei die Polizei bei einer DNA-Reihenuntersuchung gestoßen. Vor wenigen Wochen waren rund 2500 Männer auf ihren genetischen Fingerabdruck untersucht worden, um ihn mit Spuren-DNA von der Tat zu vergleichen. Am Donnerstag wollen Polizei und Staatsanwaltschaft bei einer Pressekonferenz Details bekanntgeben. (dpa)