Hamburg Niendorf

40-Jähriger an U-Bahnhof verprügelt - Lebensgefahr

Foto: picture-alliance/ dpa / picture-alliance

Zwei Unbekannte sprachen erst die Freundin des Opfers an und prügelten später auf den Mann ein. Die Männer konnten flüchten.

Hamburg. Auf dem U-Bahnhof Niendorf-Markt ist ein 40- jähriger Mann lebensgefährlich verletzt worden. Der Mann sei am Sonnabend kurz vor Mitternacht an der Station Niendorf-Markt von zwei unbekannten Tätern geschlagen worden und habe mehrere Schädelbrüche erlitten, berichtete die Polizei.

Der Auseinandersetzung war ein Wortgefecht vorausgegangen: Das spätere Opfer und seine Freundin hatten zunächst auf einer Bank gesessen und auf die nächste Bahn gewartet, als die beiden 20 bis 30 Jahre alten Täter sich dem Paar näherten und die Frau ansprachen. Der 40-Jährige sprang danach von der Bank auf und ging auf die beiden Männer zu. Nach einem kurzen Handgemenge griffen die Täter ihn mit Schlägen und Tritten an. Den beiden Männern gelang die Flucht. Das Landeskriminalamt ermittelt.

( (dpa/abendblatt.de) )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Blaulicht