Hamburg. Trotz Enthüllungen um Geheimtreffen: Man muss mit den Rechten im Gespräch bleiben, sagen viele. Leichter gesagt als getan. Ein Versuch.

Der erste Bürgerdialog der Hamburger AfD nach den Enthüllungen des Rechercheverbunds „Correctiv“ rund um das Geheimtreffen in Potsdam beginnt am Montagabend mit einem großen Lob. „Danke an die Polizei, dass wir heute Abend hier sein können“, sagt Geschäftsführer Thorsten Prenzler, der mehr als 200 interessierte AfD-Sympathisanten im Festsaal des Rathauses begrüßt.