Hamburg. Der Elbtower ist zum Symbol einer Selbstüberschätzung geworden. Und doch muss die Stadt alles daransetzen, dass er vollendet wird.

Es dürfte nicht mehr lange dauern, bis Aufstieg und Fall des österreichischen Immobilien-Spekulanten René Benko zum Plot eines Spielfilms oder gar einer Netflix-Serie werden. Die Story hat alles, was dem Publikum gefällt: Benkos Aufstieg aus kleinen Verhältnissen, seine raschen Erfolge, die Unterstützung durch Politik und Milliardäre. Sein Lebensstil, der selbst verwöhnten Lebemännern imponiert – mit Privatjet, Luxusyacht und Gästehaus im Oligarchenstil.