Tournee 2019

Barbara Schöneberger geht jetzt auch noch auf Kreuzfahrt

Barbara Schöneberger beim Deutschen Radiopreis 2018 in Hamburg.

Barbara Schöneberger beim Deutschen Radiopreis 2018 in Hamburg.

Foto: picture alliance / SvenSimon

Ihre Tour startet sie in Hamburg. Barbara Schöneberger märt sich auf allen Kanälen aus, demnächst auch auf dem Meer.

Hamburg. In einem bestimmten Alter müssen es eben Kompressionsstrümpfe sein. Barbara Schöneberger, Deutschlands blondeste Universal-Entertainerin, hat gerade einen neuen Werbevertrag abgeschlossen. Es geht um „perfektes Shaping mit Wow-Garantie“. Denn: „Die integrierte Push up Zone am Po sorgt für einen sichtbaren Liftingeffekt.“ Die Werbesprache ist verführerisch, aber weit untertrieben.

Barbara Schöneberger hat längst einen anhaltenden Wow-Effekt in der deutschen Fernsehlandschaft ausgelöst. Und nicht nur da. Was sie anfasst, wird zu Publikumsgold. Die Generation Schöneberger wird beglückt von ihren jüngsten TV-Auftritten wie dem als Inkasso-Babsi bei „Ein Herz für Kinder“, von ihrer Zeitschrift „Barbara“, vom neuen Barba Radio, wo man sich 24 Stunden Schöneberger live geben kann, von den bekannten Abspielkanälen wie der NDR Talkshow (mit Hubertus Meyer-Burckardt, dessen veritabler Charme neben ihr verblasst) und von ihrer neuen Tournee als Sängerin, die am 7. März im Hamburger Mehr!Theater beginnt. Zehn Konzerte in 14 Tagen, zack, zack, Tickets ab 51 Euro.

Schöneberger-Tournee: Der Veranstalter warnt

Der Veranstalter weist vorsorglich darauf hin, dass die Show einen hohen Wortanteil haben wird. Ach, nee! Alles andere wäre eine Überraschung gewesen.

Von Burn-out keine Spur bei Barbara Schöneberger. Wie sie das alles schafft, sprenkelt sie bisweilen sogar in ihre Anmoderationen von Gästen bei der NDR Talkshow ein. Da fällt mal ein „Also, bei mir…“ oder ein „Ich mache das immer so, dass …“. Das Phänomen Schöneberger lässt sich kaum entschlüsseln. Wahr ist: Die kleine Blonde, nach eigenen Angaben 1,73 groß und sprachflüssig in allen deutschen Dialekten, ist als Künstlerin zu einem Unternehmen gewachsen.

Dem „Handelsblatt“, das als Wirtschaftszeitung ihr natürlichstes Medium ist, sagte sie kürzlich zur Wortwahl „Unternehmen“: „Ich finde eigentlich das Wort Barbara-Schöneberger-Imperium noch besser. Oder nein, jetzt hab ich’s: die Barbara-Schöneberger-Holding.“

Kreuzfahrt mit der "Mein Schiff 3"

TV, Radio, Internet, Print-Magazin, Bühne: Man wird La Schöneberger 2019 nicht entkommen können. Sie macht Druck, nicht nur mit Kompressionsstrümpfen. Solange die Marke beliebt ist, rollt der Schöneberger-Express. Erstaunlich, dass sie einfach keine Berührungsängste zu haben scheint. Weder vor neuen Formaten noch vor großen oder kleinen Bühnen.

So wird sie im kommenden Jahr erstmals auf ein Kreuzfahrtschiff gehen, um sich dort den Gästen zu präsentieren. Wo sonst Marie-Luise Marjan („Lindenstraße“) oder Werner Sonne (Ex-ARD-Korrespondent) im Abklingbecken der Popularität sanft vor sich hinstrahlen, dürfte Schöneberger den Luxus-Kahn rocken. Anfang September wird sie auf der „Mein Schiff 3“ von Tui Cruises ihr Tournee-Programm zum Besten geben. Die Balkonkabine gibt es ab 999 Euro. Doch wer will schon aufs Meer gucken, wenn die Schöneberger an Bord ist?