Promi-Treffs in Hamburg

Essen und feiern - die Treffpunkte der Stars

Ausgehen, feiern - das haben auch Promis gern. Ob Dauerbrenner oder Trendlokal: Das Abendblatt verrät, wo man wen in Hamburg treffen kann.

Hamburg. Die Klassiker. Hamburger sind traditionsbewusst. Einige bleiben ihrem Stammlokal ein Leben lang treu. Das Fischereihafen-Restaurant hat sich genau darauf eingestellt - ein Treppenlift führt betagte Herrschaften in den ersten Stock. Hier können sie mit etwas Glück Altbundespräsident Walter Scheel oder Udo Jürgens beim Entfernen der Gräten beobachten. Die Kanzlerin war schon mehrfach da. Mit Gatten. Im Louis C. Jacob wollen viele heiraten - so wie kürzlich Schauspieler Robert Redford. Dafür rollt Betreiber Jost Deitmar auch gern den roten Teppich zum Überqueren der Elbchaussee aus. Nicht weit entfernt auf dem Süllberg feiern jährlich Adelsnachkommen ihren Winterball und die Journaille die Nacht der Medien. Immer wieder köstlich: Brathuhn auf Karlheinz Hausers Terrasse. Ins Hotel Grand Elysée lockt Steakhauskönig Eugen Block zum Wiener Opernball mit "Mörtel" Lugner, zum Jahrestreffen der Hamburger Konsuln, zur Sport-Gala Herbert Award und im November zum ersten Mal zur Modenschau Event Prominent.

- Die Dauerbrenner. Hier sitzt immer ein bekanntes Gesicht. Mit der Bank in der Innenstadt haben sich mehr als 20 bekannte Hamburger Persönlichkeiten ihren eigenen Gastro-Tempel gegönnt. Betreiber ist Dirk von Haeften, Neffe von Kultmodel Veruschka von Lehndorff. Beteiligt sind neben anderen Banker Markus Freiherr von Jenisch und Tom-Tailor-Chef Uwe Schröder. Das Kreativ-Sushi im Henssler & Henssler an der Elbe mag sogar Nörgelbacke und Musikproduzent Dieter Bohlen. TV-Koch-Kollege Tim Mälzer schaut auch gern vorbei. Wer Wild mag - wie Bandleader James Last oder die Verlegerfamilie Jahr - fährt heraus nach Langenhorn ins Wattkorn von Michael Wollenberg. Der schießt Hirsch und Wildschwein selbst, für Fisch-Fans gibt es Sushi. Ein echter Geheimtipp ist die Bernsteinba r in der Bernstorffstraße. Hier treffen sich jeden ersten Donnerstag im Monat Musiker wie Ingo Pohlmann, Sasha oder Michel van Dyke bei den "Locker vom Hocker"-Jam-Sessions.

- Die Trendsetter. Faustregel für neue Locations in der Stadt: Je schneller Promis gesichtet werden, desto hipper der Klub. So war es auch im Raven . In dem puristischen Restaurant mit Bar im Mittelweg feierten die Jungs von Tokio Hotel sich selbst und Dorothee von Unruh ihre Unicef-Charity-Dinner. Promi-Visagist Boris Entrup kam zum Arbeiten - Fotoshooting in den Innenräumen. Maritimen Panoramablick an der Elbmeile wählte Stylist Armin Morbach für seine private Geburtstagsparty im Seepferdchen . Das Restaurant mit Lounge-Atmosphäre betreiben die Chefs des Nobel-Caterers "Der blaue Hummer". Auch Model Eva Padberg kostete hier bereits frische Meeresfrüchte. Nicht jeder kommt rein - ins Upper East , den lackschwarzen In-Klub über dem East-Hotel. Die RTL-Nord-Moderatorinnen Jasmin Wiegand und Susanne Hoppe durften für eine Tequila-Präsentation hinein. Star-Geiger David Garrett feierte hier nach seinem Hamburg-Konzert mit Freunden. Neu in der Schanze: Tim Mälzers Bullerei . TV-Gastro-Kritiker Heinz Horrmann gefällt es, ebenso den St.-Pauli-Fußballprofis in der Mittagspause und den mit Mälzer befreundeten Sängern Sasha und Patrick Nuo.