US-Konsulat

Lautes "Goodbye!" für die amerikanische Generalkonsulin

Foto: Patrick Piel

Karen E. Johnson verlässt im August Hamburg. Die Damen des Consular Women Clubs verabschiedeten ihre Präsidentin schon jetzt.

Hamburgh. Mit nur einem Satz, mehr einer Randbemerkung, drückte Karen E. Johnson , US-Generalkonsulin und Präsidentin des HCWC aus, wie es um ihre aktuelle Gefühlslage bestellt war. "Ich habe noch gar kein Rückflugticket gekauft, weil ich einfach nicht gehen will." Denn schon am 18. August wird ihr Flieger gen Washington abheben, ihre Zeit in Hamburg ist dann endgültig vorbei.

Wie sehr die Frauen des konsularischen Corps die quirlige Texanerin vermissen werden, zeigte einerseits das aufgeregte Geschnatter, etwas später das bewegte Klatschen, nachdem Senatorin Karin von Welck (parteilos) ihre Abschiedsrede im wunderschönen Gästehaus des Senats an der Alster beendet hatte.

"Wir können uns gar nicht vorstellen, dass Sie uns verlassen", sagte von Welck, "Sie haben Ihr Amt mit Kompetenz, Warmherzigkeit und Fröhlichkeit ausgefüllt." Ein Blumenstrauß in den amerikanischen Farben und eine feste Umarmung gab es auch. Karin Koll, Klub-Vizepräsidentin und Ehefrau des Honorarkonsuls von Madagaskar, sprach den knapp 30 "Freundinnen aus aller Welt" aus der Seele: "Karen Johnson ist ein Teil von Hamburg geworden, außerdem ist sie ein Paradebeispiel dafür, wie eine Frau Karriere und Familie erfolgreich vereinen kann."

Bei Butterkuchen und Sekt versprachen sich die Klubmitglieder, in E-Mail-Kontakt zu bleiben und Johnson kündigte an: "I will come back, in die schönste Stadt der Welt."