Hamburg-Poppenbüttel

Andreas Mattner: Abrocken mit dem Sohn

Foto: Martin Brinckmann

ECE-Geschäftsführer Andreas Mattner feierte seinen 50. Geburtstag. Der Ministerpräsident von Schleswig-Holstein sprach ein paar Grußworte.

Hamburg. Die Korken knallten im Campus des Großimmobilienunternehmens ECE in Poppenbüttel, denn es gab am Sonnabendabend dafür einen guten Grund. ECE-Geschäftsführer Andreas Mattner feierte mit rund 450 geladenen Gästen seinen 50. Geburtstag. ECE hatte mit dem Zentralen Immobilien Ausschuss, dem Wirtschaftsrat Deutschland, der Stiftung "Lebendige Stadt" und dem Hamburg Freezers e. V. zum Empfang von Andreas Mattner geladen, der in allen Organisationen aktiv ist.

"Die Gratulanten wünschten mir, dass mein Ideenreichtum und meine Kreativität nicht abbrechen mögen", sagte Mattner, dem eines am Allerwichtigsten ist: seine Familie. So eröffnete er den Abend zusammen mit seinem Sohn Ion rockend auf der Bühne. Beide spielten ein Gitarrenstück von der Band Status Quo. Mattners Tochter Xenia sprach zur Begrüßung. Und mit seiner Frau Susanne wird Andreas Mattner im Sommer nach Australien fahren. Auch Peter Harry Carstensen, Ministerpräsident von Schleswig-Holstein, ließ es sich nicht nehmen, ein paar Grußworte zu sprechen.

Der Dresscode des Abends lautete "sommerlich-sportlich". Dem folgte die Politik- und Wirtschaftselite gerne. So kamen beispielsweise PR-Unternehmerin Alexandra von Rehlingen und Rechtsanwältin Katharina Feddersen in schicken Sommerkleidern. Unternehmerin Friederike Beyer, die mit ihrem Lebensgefährten Günther Oettinger (Europäische Kommission) etwas später erschien, wählte zum Stretchkleid die passende Clutch und klassische Pumps. Die Herren erschienen zumeist wahlweise mit oder ohne Krawatte, in hellen Leinenhosen. Der Kleidung angemessen erfreuten sich die Gäste bei sommerlichen Temperaturen der Steaks vom Grill, Eis und Crêpes noch bis nach Mitternacht.