Sehenswert

Nicht ohne meine Mary

Leinen los! Direkt hinterm Deich liegt das kleine Schifffahrtsmuseum von Twielenfleth. In einem ausgedienten Leuchtturm sind rund 300 Schiffsmodelle zu bestaunen. Die Segler, Frachter, Ozeanriesen sind maßstabsgerechte Miniaturmodelle wirklicher Schiffe. Sogar die "Titanic" und die "Queen Mary 2" stehen hier hinter Glasvitrinen.

Hans-Heinrich Völkers (77), der selbst gern zur See gefahren wäre, dann aber doch Obstbauer wurde, hat sich als Vorsitzender der Bürgerschaft Twielenfleth zusammen mit anderen Mitgliedern für die Erhaltung des Leuchtturms und die Einrichtung des Museums eingesetzt. "Wir wollten unser Wahrzeichen erhalten", sagt Völkers, der öfter ins Plattdeutsch wechselt.

Nautische Geräte sind im Leuchtturm ausgestellt, und von seiner Plattform kann der Besucher den Blick über die Elbe schweifen lassen. Wer ins Museum möchte, meldet sich vorher bei Völkers (04141/768 14, Twielenflether Chaussee 62a) oder Helmuth Nodorp (04141/768 72) und erhält dort den Schlüssel.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Lebenswert