Hamburg. Béla Fleck kam mit seiner All-Star-Band My Bluegrass Heart in den Großen Saal: Furiose Soli und ein wilder Ritt über die Prärie

Nashville ist weit. Genau 7255 Kilometer von Hamburg entfernt. Gut, dass es die Elbphilharmonie gibt. Denn die bringt ein Stück Nashville an die Elbe. Und zwar in Gestalt des Banjo-Virtuosen Béla Fleck und seiner All-Star-Band My Bluegrass Heart. Fleck ist der Bandleader, aber er präsentiert sich nicht als der im Mittelpunkt stehende Chef seines hochkarätigen Ensembles. Er ist der „primus inter pares“ inmitten der fünf Musiker und einer Musikerin, die sich in einem Halbkreis auf der Bühne der Elbphilharmonie aufgestellt haben – und von Beginn an in einem Tempo loslegen, dass einem angesichts der Fingerfertigkeiten jedes Einzelnen schwindlig wird.