Hamburg. Im Großen Saal der Elbphilharmonie begegnete der Musiker der von ihm gegründeten Cappella Andrea Barca auf Augenhöhe. Bezaubernd.

Schon allein die Art seines Auftritts in Begleitung der beiden Solopartner in Johann Sebastian Bachs Brandenburgischem Konzert Nr. 5 gleich zu Beginn seines Elbphilharmonie-Konzerts mit der Cappella Andrea Barca verriet so viel über den Menschen und Künstler Sir András Schiff. Bescheiden und ohne jede Eile schritt er (bei dem bisweilen besonders viele Musikerkollegen im Publikum sitzen) hinter den beiden aufs Podium und hielt die Noten einer Umarmung gleich mit beiden Händen vor der Brust.