Hamburg. So spektakulär, dass einem der Mund offensteht: Damien Jalet sorgt mit „Planet (Wanderer)“ für die absolute Publikumsüberwältigung.

Absolute Dunkelheit. Ein Dröhnen erfüllt die große Halle k6 auf Kampnagel, ein Wummern, dann: ein Lichtschimmern. Kaum merklich beginnt der Boden zu flimmern, leise schneit Glitzer von der Decke, irgendwann erkennt man, dass sich unten etwas regt, ein Körper, er streckt sich, sackt wieder zusammen, rollt zur Seite. Und derweil entpuppt sich eine Erhebung am Bühnenrand als Knäuel aus Leibern, zusammengekauert, ineinander verschlungen: erst ein Arm, dann ein Bein, dann ein Kopf werden sichtbar, es ist eine Überraschung, auch ein kleiner Trick mit Lichtstimmungen und Schatten, der hier auf offener Bühne Unerwartetes entstehen lässt.