Hamburg. Regisseur Tugsal Mogul zeigt im Rathaus Altona eine beunruhigende Recherche zu einem rechtsextremistischen Terroranschlag.

Man wünscht sich so sehr, dass das, was Tugsal Mogul in seinem Stück „And now Hanau“ erzählt, vor allem ein Beispiel für Überforderung ist, für Unbedarftheit und Schlampigkeit der Polizei, die in einer mittelgroßen Stadt mit einer unerwarteten Situation konfrontiert wird. Man wünscht es sich, aber je länger das Stück, das im Rahmen des Thalia-Festivals „Nachbarschaften – Komsuluklar“ im Rathaus Altona zu sehen ist, dauert, umso mehr beschleicht einen das Gefühl: Das ist mehr als Schlampigkeit.