Hamburg. Hamburger Konzerthaus widmet Gitarristen Bill Frisell ein ganzes „Reflektor“-Wochenende. Das ist Ehrung und Spielwiese zugleich.

Der Sound von Bill Frisell ist einzigartig. Der Gitarrist spielt die Töne oft sehr lang gezogen, er setzt Pausen zwischen den Noten und ist das Gegenteil eines Schnellspielers. Er gilt als ein Künstler, der amerikanische Musik weiterentwickelt hat, er ist ein stiller Revolutionär. Vom 24. bis 26. November widmet die Elbphilharmonie ihm ein „Reflektor“-Wochenende. Dazu gehören insgesamt vier Konzerte und eine Listening-Session, bei der Frisell im Kaistudio seine Lieblingsplatten aus allen möglichen Genres vorstellt (24.11., 19 Uhr).