Hamburg. Am CinemaxX Dammtor gab der Hollywood-Star geduldig Autogramme – und gestand nach der Premiere: Er hat gar nicht mitgeguckt.

Vielleicht waren da tatsächlich noch ein paar Blitzlichter mehr als sonst, mehr Schaulustige, ganz sicher mehr Autogrammjäger als in den vergangenen Tagen am roten Teppich beim Filmfest Hamburg vor dem CinemaxX Dammtor. Nicht ganz unbeteiligt an dem Auftrieb: der dänische Hollywood-Star Mads Mikkelsen („Casino Royale“). Auch Hamburgs Erster Bürgermeister Peter Tschentscher – der schon zur Verleihung des Douglas-Sirk-Preises an Sandra Hüller am vergangenen Wochenende gekommen war –, ließ es sich nicht nehmen, zusammen mit seiner Frau auf dem Weg ins Kino mit Mikkelsen fotografiert zu werden, dem wohl bekanntesten Schauspieler dieser letzten Festival-Ausgabe unter der Leitung des langjährigen Direktors Albert Wiederspiel.