Hamburg. Die Buchhandlung Kortes heißt nun „Wassermann“. Eine Änderung, die Respekt verdient, findet der jüdische Publizist. Aber sonst?