CDU-Parteitag

Neuer CDU-Chef: Hamburger Politik gratuliert Armin Laschet

| Lesedauer: 3 Minuten
Armin Laschet ist neuer CDU-Bundesvorsitzender

Armin Laschet ist neuer CDU-Bundesvorsitzender

Foto: Michael Kappeler/dpa

Laschet setzte sich auf dem digitalen CDU-Parteitag in einer Stichwahl gegen Friedrich Merz durch. Das sind die Reaktionen aus Hamburg.

Hamburg. Am Sonnabendvormittag haben die Delegierten auf dem virtuellen CDU-Parteitag Armin Laschet zu ihrem neuen Bundesvorsitzenden gewählt. Damit besiegt der nordrhein-westfälische Ministerpräsident Friedrich Merz in der Stichwahl und tritt nun die Nachfolge von Annegret Kramp-Karrenbauer an.

Auch Hamburgs Politikerinnen und Politiker gratulieren Armin Laschet zu seiner Wahl. Hamburgs Zweite Bürgermeisterin Katharina Fegebank (Grüne) äußert ihre Glückwünsche auf Twitter und spricht zugleich die zukünftigen Aufgaben an: "Es gibt viel zu tun. Die CDU muss jetzt endlich die Zukunft ernst nehmen."

Christoph Ploß, Landesvorsitzender der Hamburger CDU, drückt seine volle Unterstützung aus: „Ich danke allen Kandidaten für ihre Bereitschaft, sich in den Dienst unserer Partei zu stellen und gratuliere Armin Laschet zur Wahl zum neuen CDU-Vorsitzenden. Wichtig ist daher, dass alle in der CDU jetzt an einem Strang ziehen und zusammenarbeiten. Der Hamburger Landesverband wird Armin Laschet als Bundesvorsitzenden geschlossen und mit voller Kraft unterstützen.“

Mehr zum Thema:

Hamburger Politik gratuliert Armin Laschet

Auch der Fraktionsvorsitzende der CDU-Bürgerschaftsfraktion in Hamburg, Dennis Thering, der eigentlich Friedrich Merz unterstützt hatte, gratuliert dem neuen CDU-Vorsitzenden und wünscht ihm "viel Erfolg für die zukünftigen Aufgaben als Bundesvorsitzender". Thering werde Laschet bei seinen Aufgaben zur Seite stehen. "Jetzt müssen alle Flügel der Partei gleichberechtigt integriert werden. Nur geschlossen werden wir als Volkspartei den Herausforderungen der Zukunft begegnen können. Es gilt nun, sich mit der CSU auf einen geeigneten Kanzlerkandidaten zu einigen.“

Hamburgs Erster Bürgermeister Peter Teschentscher (SPD) meldet sich am Mittag ebenfalls auf Twitter zu Wort und spricht von einer "großen Aufgabe in schwierigen Zeiten". Zugleich wünscht er Laschet und dessen Familie "viel Kraft und persönlich alles Gute".

Dennis Gladiator gratuliert Armin Laschet ebenfall auf Twitter: "Jetzt geht es darum, dass wir alle gemeinsam anpacken, die Probleme lösen und unser Land bestmöglich durch die Pandemie bringen".

Olaf Scholz wünscht Armin Laschet ein "glückliches Händchen"

Vizekanzler Olaf Scholz (SPD) wünscht Armin Laschet ein "glückliches Händchen". "Das ist eine große Aufgabe mit großen Vorgängerinnen & Vorgängern", twittert Scholz kurz nach der Wahl am Sonnabend.

Michael Gwosdz (Grüne Hamburg) spricht neben der Glückwünsche auch seine persönlichen Erwartungen an Laschet an: "Dass die CDU die Brandmauer nach rechts entschieden hält, gerade nach den Vorfällen in Thüringen und Sachsen-Anhalt." Gwosdz geht auch auf das knappe Wahlergebnis ein: "Die Union in der Zeit nach Angela Merkel weiß nicht recht, wofür sie steht und was sie will".

Aus Schleswig-Holstein meldet sich Bildungsministerin Karin Prien (CDU) zu Wort und dankt auf Twitter auch Friedrich Merz "für den fairen Wettbewerb".

Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther zeigt sich im phoenix-Interview von der Bewerbungsrede des neugewählten Bundesvorsitzenden der CDU beeindruckt. „Das war wirklich die Rede seines Lebens, er hat genau den Ton getroffen“, so Günther.

( hie )