Airport

Hamburger Flughafen führt jetzt Helmut Schmidt im Namen

Helmut und Loki Schmidt winken am Flughafen. Die Aufnahme stammt aus dem Jahr 1978

Helmut und Loki Schmidt winken am Flughafen. Die Aufnahme stammt aus dem Jahr 1978

Foto: Picture-Alliance / dpa

Das Kürzel HAM für den Flughafen Hamburg bleibt. Nicht alle Abgeordneten stimmten für den Namenszusatz Helmut Schmidt.

Hamburg. Es ist vollbracht: Der Hamburger Flughafen in Fuhlsbüttel trägt in Zukunft den Zusatz "Helmut Schmidt", wird aber sein internationales Kürzel HAM behalten. Auf vielfachen Wunsch aus der Bevölkerung und auf Drängen von Politikern und Flughafen-Verantwortlichen beschloss die Hamburgische Bürgerschaft am Donnerstag bei Enthaltung der Linken, die offizielle Bezeichnung um den Namen des früheren Bundeskanzlers (1974 bis 1982) zu ergänzen: zum Beispiel Flughafen Hamburg Helmut Schmidt. Eine Arbeitsgruppe soll Gestaltungen für Hinweisschilder und Beschriftungen vorlegen. Der SPD-Politiker und Hamburger Ehrenbürger war am 10. November 2015 im Alter von 96 Jahren gestorben.

Schmidt wohnte in der Nähe des Flughafens am Neubergerweg in Langenhorn. Der Altkanzler war mitverantwortlich für die Ansiedlung der Lufthansa Technik, bei Airbus wurde bereits eine Werkstraße nach ihm benannt. Eine Schule und die Universität der Bundeswehr tragen Helmut Schmidts Namen.

Sowohl der Flughafen als auch Schmidts Angehörige hatten der Namensergänzung zuvor zugestimmt.