Verkehr Hamburg

Die U 5 soll in der City Nord am Überseering halten

Die Hamburger Hochbahn plant, dass für den ersten Streckenabschnitt der neuen Linie U 5 auch die City Nord durch eine Haltestelle im Bereich Überseering an das Netz angebunden werden soll.

Hamburg. Die Hamburger Hochbahn hat am Montag ihre Pläne für den Bau der neuen Linie U5 konkretisiert. So favorisiert das Verkehrsunternehmen, dass für den ersten Streckenabschnitt auch die City Nord durch eine Haltestelle im Bereich Überseering an das Netz angebunden werden soll. Das bestätigte Hochbahn-Chef Günter Elste dem Abendblatt. Zudem sprach sich Elste klar für eine Streckenführung von der City Nord bis nach Steilshoop und Bramfeld aus. Auf der etwa sechs Kilometer langen Strecke sollen insgesamt fünf neue Haltestellen entstehen. Baubeginn für den ersten Streckenabschnitt soll 2022 sein und „wenn wir unseren Zeitplan einhalten, dann könnte die U5 zwischen der City Nord und Steilshoop bereits 2027 fahren“, sagte Elste.

Eine andere Variante der Streckenführung war, dass die U5 von Bramfeld und Steilshoop nach Barmbek fahren soll. Zurzeit laufen die Planungen für die neue U-Bahn-Linie auf Hochtouren. Die Machbarkeitsuntersuchung soll bis September kommenden Jahres abgeschlossen sein. Wie teuer das Großbauvorhaben wird, konnte Hochbahn-Chef Elste noch nicht sagen: „Wir werden 2018 wissen, wie viel der Bau der U5 kosten wird. Alle Schätzungen, die wir jetzt abgeben würden, wären nicht seriös.“ Die Strecke der U5 soll etwa 28 Kilometer lang sein und von der City Nord über die Innenstadt in Richtung Westen hinaus bis zum Osdorfer Born führen. Die gesamte Strecke soll bis 2040 fertiggestellt sein.

Aber das ist nicht das einzige Großprojekt, an dem die Hochbahn arbeitet. Schon deutlich konkreter sind die Planungen für die neue Haltestelle „Oldenfelde“ auf der Linie U1. Der Baubeginn soll 2018 sein und die Einweihung der Station dann 2019. Die Kosten liegen nach Abendblatt-Informationen bei zehn Millionen Euro.

Schon im Bau ist die Verlängerung der U4 von der Haltestelle HafenCity Universität bis zu den Elbbrücken. Zwei Minuten soll die Fahrt auf der 1,3 Kilometer langen Strecke dauern. Die Fertigstellung ist für Ende 2018 geplant. Außerdem soll die U4 an der Horner Rennbahn ausgefädelt werden und von dort auf einer rund 1,8 Kilometer langen Strecke bis zur neuen Endhaltestelle Horner Geest fahren.